Indoor- und Outdoor-Aktivitäten

Unsere Firma befindet sich am Fuß der Ufermauer, wo Sie die frische Luft genießen können. Es gibt viel zu sehen und zu erleben auf und um unser Eigentum. So haben wir mehrere Ausstellungen und kleine Museen. Unser 24 Meter hohes ehemaliges Futtersilo wurde zu einem Wachturm umgebaut, von dem Sie einen schönen Blick auf die Watteninseln, den äußeren Deich und die Terpenlandschaft haben. Kinder können in unserer geräumigen Arkade nach Herzenslust spielen. Auch wenn Sie nach einer aktiven oder aufregenden Outdoor-Aktivität suchen, sind Sie bei uns genau richtig.

 

Wachturm

Unser ehemaliger Futtersilo wurde in einen Wachturm umgewandelt. Ein Treppenhaus wurde im Silo installiert und bringt Sie zur 24 Meter hohen Aussichtsplattform. Von dort hat man einen schönen Blick über die Ufermauer über die atemberaubend schöne Landschaft, die seit 2009 zum Weltkulturerbe der Unesco gehört. Sie haben aber auch eine beeindruckende Aussicht auf die friesische Terpenlandschaft. Die Watteninseln sind auch bei gutem Wetter gut sichtbar. Für den Draufgänger ist es möglich, sich unter professioneller Aufsicht des Turms abzuseilen!

 

Überdachte Arkade

Kinder können sich in unserer geräumigen überdachten Arkade verwöhnen lassen. In der Farm ist ein Zimmer speziell für Kinder ausgestattet. Es gibt unter anderem ein großes Trampolin, einen fröhlichen Kriechtunnel, kleine und große Bausteine, ein Piratenschiff mit Rutsche und große Kreidetafeln für schöne Zeichnungen.

Die älteren Kinder können sich hier auch am Fußballtisch, Tischtennistisch, Airhockeyspiel, Minigolfplatz und Riesen-Shuffleboard vergnügen.

Viel Spaß beim Spielen, Springen, Krabbeln, Rutschen, Bauen und Zeichnen im De SeedyksterToer!

 

Outdoor-Aktivitäten

Wenn Sie nach einer aktiven oder aufregenden Aktivität im Freien suchen, sind Sie bei uns genau richtig. Also gibt es die Möglichkeit, uns beizutreten:

 

Watt-laufen

Machen Sie eine wunderbare Reise auf dem Wattenmeer unter der Führung eines Führers vom Watt-lauf-centrum Fryslân.

 

Abseilen

Für den echten Draufgänger ist es möglich, sich unter professioneller Anleitung von unserem 24 Meter hohen Wachturm abzuseilen. Nice zum Beispiel eine anspruchsvolle Junggesellen- oder Betriebsfeier.

 

Bogenschießen

Beim Bogenschießen werden Pfeile mit Hilfe eines Bogens auf das Ziel geschossen. Das Bogenschießen war früher eine Jagdwaffe, aber heutzutage ist es ein Konzentrationssport, bei dem Beweglichkeit, gute Körperhaltung, Konzentration und gute Auge-Hand-Koordination notwendig sind.

 

GPS-tour

GPS-Touren sind ein lustiger und aktiver Ausflug für Teams, Freunde, Familien und Kollegen. Mit Hilfe eines GPS-Empfängers suchen Sie nach Hinweisen und geheimen Orten. Vor dem 15. Juli können diese Touren nur im Deich stattfinden. Nach dem 15. Juli ist es auch möglich, eine GPS-Tour außerhalb des Deiches zu machen.

Museen und Ausstellungen

 

Juttersmuseum

Im Strandmuseum finden Sie eine bunte Sammlung von Gegenständen, die an der Wattenküste bei Zwarte Haan gespült wurden. Von Fischkisten bis zu Schuhen und von Zeeboeien bis Flaschenpost kann man es sich nicht als verrückt vorstellen oder man findet es hier. Alle Gegenstände wurden von 'bútsoeker' Leendert Ferwerda von Sint Annaparochie abgeholt. Seit mehr als 20 Jahren radelt der Beachcomber zweimal am Tag bei Flut entlang der Küste in der Nähe von Zwarte Haan und sucht nach dem, was das Meer zurückgibt. Er nahm alles, was ganz war. Sie können das Ergebnis mit uns sehen.

 

Markenausstellung

In unserem ehemaligen Melkstand können Sie eine einzigartige Sammlung von Werkzeugen und Fotos über den "Slykwurk" hinter der Ufermauer zwischen Noarderleech und Holwerd bewundern. Die Gegenstände erzählen die Geschichte all jener Menschen, die jahrelang an der Landgewinnung außerhalb der Deiche gearbeitet haben. Arbeiter, die keine Arbeit nach dem Zweiten Weltkrieg hatten, mußten durch die PUSH (Service Performance Works) hinter dem Deich ‚yn es Słyk‘ und dann gibt es hart seit Jahrzehnten arbeitet Land aus dem Meer zu gewinnen. Die Werkzeuge und Attribute in der Landgewinnung, wie die slykslide „die“ seadelichters ‚die Schaffung von‘ grippeljen ‚und‘ Rohr Gaal „alle uns zur Verfügung stehenden verwendet, sowie eine einzigartige Sammlung von Fotografien und einem Film das war zu der Zeit hinter der Ufermauer gemacht.

 

Ausstellung von Flugzeugteilen und Bombships aus dem Zweiten Weltkrieg

Ab 2017 haben wir eine Sonderausstellung von Flugzeugteilen und Bombensplittern aus dem Zweiten Weltkrieg.

Die Ausstellung wurde von Harry Feenstra aus Blije zusammengestellt. Bei De SeedyksterToer zeigt er hauptsächlich Teile von Flugzeugen, die im Wattenmeer im Wattenmeer gefunden wurden und im Zweiten Weltkrieg zwischen Zwarte Haan und Schiermonnikoog getötet wurden. Dazu gehören ein Kraftstofftank, Propellerblatt und Kühler eines Flugzeugs. Es gibt auch einen Sauerstofftank eines amerikanischen Bombers, den Schwanz einer britischen Bombe auf der Engelsman-Platte und den Rumpf eines deutschen Flugzeugs, das in Rottumeroog lag.

Darüber hinaus gibt es viele Flugzeugteile und Bombensplitter, die in dieser Region gefunden wurden.

 

Ausstellung Pferderettung 2006

Im Jahr 2006 war das Friesische Aussendeich Gebiet nahe De Seedykster Toer nur das Zentrum der Welt. In der Nacht vom 31. Oktober zum 1. November wütete in den Niederlanden ein schwerer Nordweststurm, der das Aussendeich Gebiet überflutete. Eine Herde von etwa 200 Pferden wurde vom schnell aufsteigenden Wasser überrascht und suchte Zuflucht auf einer höheren "Insel". Völlig eingeschlossen vom hohen Wasser konnte die Herde nicht weiter gehen.

Eine erste Rettungsaktion, ausgeführt von der Royal Netherlands Army, scheiterte. Ein neuer Versuch folgte am 3. November, bei dem 4 Amazonen zu Pferd durch das Wasser zur Herde fuhren und 2 auf dem Festland blieben. Die Absicht war, die führende Stute der Herde aufzuhalten und an die Küste zu führen, in der Hoffnung, dass die anderen Pferde folgen würden. Der Halt war nicht nötig, die Herde folgte den Amazonen automatisch zum Ufer. Nach ca. 15 Minuten hatten alle Pferde das Festland erreicht. Von den mehr als 200 Pferden starben 25 an Ertrinken, Unterkühlung oder Lungenentzündung.

Bei uns können Sie sich alle Bilder der Rettungsaktion in unserer Dauerausstellung ansehen. Das markante weiße Pferd aus der Herde, das durch ein Foto des Fotografen Laurens Aaij weltberühmt wurde und nach der Rettung von uns adoptiert wurde, befindet sich noch in unseren Ställen